Net Meeting

Nun bin ich aus lauter Neugier in den letzten Monaten Mitglied geworden in allen möglichen Online Netzwerken, Business Clubs und wie sie alle heißen mögen. Egal ob Cap up, ecademy oder openBC, überall bin ich dabei. Kunden fragen nach dem Business Value, das frage ich mich jetzt auch. Was hat es mir gebracht?

Erstens: Ich habe viele Leute getroffen, die ich kenne. Ich weiß jetzt also, wen ich kenne – und wer mich kennt. So neu ist diese Erkenntnis also nicht. Überwiegend unübersichtliche Aufmachung (erfreulich hier nur openBC), schlechte Navigation, und immer die selben Leute – eben solche Typen wie ich. Hohe Anteile an Personalberatern, Lebenshilfe-Coachs, Business Trainern und One-Man-Shows für abstruse Dienstleistungen. Geschäfte wurden hier nicht angebahnt, geschweige denn abgeschlossen. Man weiß nur, was man vorher auch schon wußte: Wen man so alles kennt.

Hilfreich ist eigentlich nur eins: ändern sich die Koordinaten, könnte man es sofort

merken und den Adressbestand up to date halten. Wenn da nicht alle Anbieter diesen hilfreichen Abgleich mit dem Outlook-Adressbuch anbieten würden. Was mir bekanntermaßen nicht hilft. Aus dem gleichen Grund habe ich auch schon Plaxo gekippt. Nette Idee, aber MS only.

Was bleibt also? Ich bin dabei gewesen. Und bin nun über einen weiteren Kanal Opfer der netzwerkenden Vertriebsmaschinerie aufdringlicher Anbieter geworden. Aber zumindest für die telefonischen Nervensägen gibts ja jetzt Abhilfe. Elektronische Nervensägen werden ignoriert und meinem favorisierten SPAM Filter Dienst zum Fraß vorgeworfen.

Update: Ja, ich weiß, genau dazu sollen die OpenBCs dieser Welt ja gut sein: Geschäftsanbahnung. Aber manchmal ist es doch zu penetrant.

Facebook Comments