del.icio.us – Köstliche Bookmarks

Seit einiger Zeit versuche ich, mit del.icio.us warm zu werden. Am Anfang gab es immer mal wieder kleiner Schwierigkeiten. Das gewöhnungsbedürftige User Interface tat das seine. Mittlerweile finde ich del.icio.us allerdings überaus köstlich.

Wirklich neu ist die Idee eines Online Bookmark-Managers nicht. Dennoch hatte ich bisher das leidige Bookmark Problem nicht wirklich befriedigend gelöst. In der letzten Zeit fand die Firefox Extension Bookmark Synchronizer Einsatz, um wenigstens auf unterschiedlichen Arbeitsplätzen die Bookmarks verfügbar zu haben. Ein wirkliches Bookmark-Management ist das aber nicht.

Jetzt also del.icio.us. Nach der Eingewöhnungszeit mag man es nicht mehr missen. Es ist eben nicht nur ein Tool, um seine Bookmarks überall verfügbar zu haben. Der Witz an del.icio.us ist die “soziale” Komponente. “Social Bookmarks” heißt das dort. Und bedeutet, dass ich sehe, welche anderen User ebenfalls die Bookmarks gesetzt haben, die ich verwende. Über Tags erfolgt die Kategorisierung, und für die Tags sind wiederum RSS Feeds erhältlich. Das ganze gewinnt dadurch richtig an Dynamik und erschließt neue Zusammenhänge beim “Bookmark Surfen”. Der Ansatz erinnert sowohl an flickr als auch an GMail, deren Reiz auch im sinnvollen taggen und damit der Verknüpfung von Informationen liegt.

Und nicht zuletzt: Für Konfabulator ist ein Widget verfügbar – nur bekomme ich es nicht zum Fliegen unter Windows. Da bin ich leider nicht der Einzige, aber ich hoffe, dass das schnell gefixt ist.

Denn del.icio.us ist einfach zu köstlich.

Facebook Comments