Gebe Alles für ein 2006 FIFA World Cup (TM) Ticket

Zurück vom Berg und schnell den Eingangskorb durchwühlt, springt mir doch das hier entgegen:

Sehr geehrter Herr Alexander Kluge,

aufgrund der großen Nachfrage nach Tickets für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 (TM) mussten die geprüften und angenommenen Ticketanträge einer Auslosung unterzogen werden. Leider konnten Ihnen keine Tickets für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 (TM) zugeteilt werden.

Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, sich in einer der folgenden Verkaufsphasen erneut um Tickets zu bewerben.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr 2006 FIFA World Cup (TM) Ticketing Center

Na toll, liebes 2006 FIFA World Cup (TM) Ticketing Center. Ihr hättet die Chance gehabt, mich nach 37 fussballfreien Jahren zu einem Fan zu machen. Nur für meine bolzenden Jungs habe ich den entwürdigenden Beantragungsprozeß durchgemacht. Damit die kleinen Racker mir später auf dem Sterbebett nicht vorwerfen können, ich hätte sie damals in ihrer Jungend um das prägendste Ereignis gebracht, das Deutschland zu bieten hatte: Die Fussball-Weltmeisterschaft. Oh sorry, nein, die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 (TM). Wird man eigentlich gleich verhaftet, wenn man das nicht korrekt schreibt?

Jetzt werde ich vor den Toren der großen 2006 FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 (TM) Stadien stehen, einen weinenden kleinen Jungen zu meiner Rechten, in meiner Linken ein Pappschild “Gebe Alles für eine Eintrittskarte” – und werde dann prompt von einem Heer uniformierter Beamter abgeführt: Es hätte ja heißen müssen “Gebe Alles für ein 2006 FIFA World Cup (TM) Ticket”.

Nachtrag: Zwei Mails weiter bietet mir die Firma Shell fast wie zum Hohn an, an der Verlosung für 2000 Tickets zur FIFA WM 2006 (TM) teilzunehmen. Dürfen die das so schreiben? Und wie kommen die verdammt nochmal an 2000 Tickets und ich nicht mal an 2?

2 Responses to “Gebe Alles für ein 2006 FIFA World Cup (TM) Ticket”


Leave a Reply