Ein Sommer in Deutschland

Bastei

Ich habe das Blog vernachlässigt. Weder habe ich mich hier ordnungsgemäß abgemeldet. Noch von unterwegs berichtet. Noch sofort nach meiner Rückkehr mich an die Öffentlichkeit gewendet. Böse schaut mich das Blog nun seit der Rückkehr an – man entwickelt schon eine komische Beziehung zu seinem semi-offiziellen Alter Ego im Netz.

Also, liebes Blog, früher schrieb man “liebes Tagebuch” und das blieb dann auch zwischen den beiden Buchdeckeln verborgen. Also, liebes Blog, hier folgt die offizielle Kurzfassung:

Bin zurück von der Radelei entlang der Elbe zwischen Bad Schandau, Bastei und Villa Shatterhand in Radebeul. Bin auch zurück von der Paddelei zwischen Burg, Lübben und Lübbenau. Steile Felsen erklommen, Seeschlangen getroffen, von sächselnden Indianern überfallen, den Fluß mehrfach in alle Richtungen überquert, mit der ältesten Schwebebahn Deutschlands gefahren und im ältesten Wellenbad gebadet. Was will man mehr?

Ich kann immer weniger verstehen, warum man um die halbe Welt jetten muß, um eindrucksvolle Naturerlebnisse und Abenteuer mit den lieben Kleinen zu erleben.

Facebook Comments