In der Tagespost, Fortsetzung

Vor drei Wochen schickte ich ein e-Mail an mein Finanzamt. Mein Finanzamt hat eine elektronische Poststelle, so verkündet es zumindest der Briefkopf, und die soll man ja auch nutzen. Eine Antwort erhielt ich allerdings nie.

Heute findet sich ein vorgedrucktes papierhaftes Standardschreiben in meinem Briefkasten, versehen mit einem per Hand korrigierten Datum, allerdings nicht unterzeichnet, da ja maschinell erstellt. Inhalt: “Wir haben Ihr e-Mail vom 13. September erhalten und werden umgehend darauf antworten”.

Mein Finanzamt ist tatsächlich eine moderne Behörde.

0 Responses to “In der Tagespost, Fortsetzung”


  • No Comments

Leave a Reply