Haufenweise Probleme

Donna Leon über ein Problem in Venedig, das es auch in Berlin zu Hauf gibt:

[…] Das freigelassene Hündchen schnupperte suchend auf dem Platz herum und kauerte sich endlich an einem Hauseingang nieder. Oben im ersten Stock stand ein Mann mit einer Tasse Kaffee am Fenster.

Während der kleine Köter sein Geschäft verrichtete, verzog sein Frauchen sich demonstrativ unbeteiligt ans andere Ende des campo, und der Mann am Fenster trank seinen Kaffee aus.
Lassen Sie eine halbe Minute verstreichen, liebe Leser. Unterdessen wendet die Frau sich wieder dem Hund zu, die Haustür geht auf, und der Mann vom Fenster tritt heraus.
Er registriert die Hinterlassenschaft vor seiner Tür, sieht erst den Hund an, dann die Frau und erkundigt sich: »Verzeihen Sie, Signora, ist das Ihrer?« Worauf sie in gekränkter Unschuld die Hände hochwirft und »Was fällt Ihnen ein!« ruft. […]

Jetzt wird es spannend. Wer wissen will, was der gute Mann mit dem kleinen Köter macht, liest hier weiter.

Facebook Comments