Der Countdown läuft an IBM vorbei

Post von einem ehemaligen Mitarbeiter, der mittlerweile bei T-Systems schafft:

Hi Alexander,

[…] Wie Du sicherlich weißt, vetreiben wir gerade massenhaft das iphone. Einige unserer Firmenkunden haben natürlich immer noch Lotus Notes im Einsatz und wünschen sich eine sync möglichkeit zwischen Notes und iPhone.

Habt ihr da etwas im Köcher?

Grüße

Nein, wir haben immer noch nichts im Köcher, was wir wirklich empfehlen können.

Übermorgen geht es offiziell los, das große Unboxing hat schon begonnen, und ich verfolge nur noch kopfschüttelnd, wie ein Unternehmen nach dem anderen eine -> solche Lösung bauen wird, weil sie leider “noch” Lotus Notes im Einsatz haben. Was dann folgt, kann man sich lebhaft ausmalen.

Wieso IBM immer noch keine Lösung parat hat? Unklar. Wieso IBM meint, Apple müßte etwas tun? Arrogant. Warum man nicht den großen IBM Mobility-Partner RIM ein wenig zwingt, einen Blackberry-Client für das iPhone zu bauen? Ignorant. Selber hat IBM die Mobility-Entwicklung komplett verschlafen. Es herrscht Silo-Denken und alle haben die Scheuklappen auf. Das dürfte ein interessantes Lehrstück werden, wie solche als lächerlich wahrgenommenen Entscheidungen über Business Kasper Spielzeuge massiv Marktanteile im Messaging Markt verschieben können.

Facebook Comments