Kluge Bergwelten

DSC_2910

Gelegentlich treibt es uns in die Berge. Letztes Jahr konnten wir bei “Mandi” das Bergidyll im Allgäu genießen. Auf der Tegernseer Hütte hatten wir im Jahr davor einen atemberaubenden Abend über den Wolken erlebt. Dieses Jahr haben die Kinder schon im Frühjahr beim Rudi im Brauneck die Alpensalamander gesucht und gefunden.

Und dieses Wochenende rief der Berg dann nochmals. Diesmal ins Karwendel zu den Soiernseen, wo der Herr Ludwig sich nachts bei Vollmond auf einem der 1550 Meter hoch gelegenen Seen herumrudern ließ und bei Kerzenschein Wagner-Partituren las. Der Weg führte uns über die Schöttelkarspitze, auf der früher statt des Gipfelkreuzes ein Pavillon mit Küche in 2050 Meter Höhe stand, wo der Ludwig Zwo dann spät zu dinnieren pflegte.

In seinem alten Jagdhaus herrscht heute Susanne, und man kann sagen, sie herrscht wirklich. Wer nicht spurt geht ohne Essen ins Bettenlager, und das pünktlich um 22:00. Den Vollmond haben wir leider nicht gesehen, dafür ein ordentliches Berggewitter in der Nacht erlebt.

Die Berge im Karwendel sind schroff und zerklüftet, die Gemsen dafür offenbar um so zutraulicher, seit der König nicht mehr auf sie schießt. Neben den obligatorischen Alpensalamandern gabs diesmal noch Muskelkater und Sonnenbrand als Zugabe dazu. Alles dennoch wunderbar. So muß es sein.