Der Mensch ist Mittelpunkt. Der Mensch ist Mittel. Punkt.

Das CIO Magazin schreibt über Forresters Technologie-Trends. Forrester hat Technologie-Trends nach den Kriterien Einfluss, Neuheit und Komplexität bewertet. Hier sind die Top 5:

1. Business Intelligence der nächsten Generation: Dieser Trend kombiniert Echtzeit-Zugriff mit Agilität und SB-Service. Die Veränderung hin zum Echtzeitzugriff wird sich auch auf andere Prozesse wie Dienste rund um Datenqualität auswirken.

2. SOA wird Mainstream. Forrester spricht von policy-based SOA und geht davon aus, dass diese SOA-Dienste besser an Strategien und Regeln ausrichtbar sind.

3. SaaS und Cloud-basierte Plattformen werden zum Standard. Wer beim Einsatz einer neuen Applikation daran denkt, einen Server zu holen und ihn im Rechenzentrum aufzustellen, ist seiner Zeit hinterher.

4. Systemmanagement ermöglicht kontinuierliche Virtualisierung. In den kommenden drei Jahren wird die Expertise in diesem Bereich stark zunehmen, um den Anforderungen gerecht zu werden.

5. Bei Kollaborationsplattformen steht der Mensch im Mittelpunkt. Bei den Kollaborationsplattformen stehen nicht mehr die Dokumente sondern die Menschen im Mittelpunkt. Es wird vielmehr um die Interaktion der Menschen im Unternehmen gehen

Punkt 5 ist ja quasi mein Beritt, und es freut mich, dass das Thema Kollaboration wieder in neuem Gewand mehr Aufmerksamkeit bekommen soll – nachdem vor Jahren im Rahmen des Knowledge Management Hypes leider zu Tode geritten wurde.

Nur: “Der Mensch ist Mittelpunkt”. Das ist mittlerweile so platt, dass man es auch nicht mehr hören kann. Der Mensch ist Mittel. Punkt. So vor zwanzig Jahren schon eindringlich formuliert, meines Wissens vom Herrn Sattelberger. Oder besser: Der Mensch braucht Mittel, Mittel zur Zusammenarbeit, zum gemeinsamen Arbeiten an Ergebnissen, unabhängig von Aufenthaltsort, unabhängig von der Zeit, synchron und asynchron. Das ist es, was in der neuen Arbeitswelt immer wichtiger wird. Insofern eigentlich nichts neues, aber eben mal wieder oben auf der Agenda.

Zu Recht.