Meeting Eric Schmidt

Watch live streaming video from americanacademy at livestream.com

Ich hatte am Freitag Abend dankenswerterweise die Gelegenheit, in einem kleinen Kreis Eric Schmidt, Executiv Chair of Google, in der American Academy zu lauschen. Leider habe ich bisher nur seine Lecture “Building the Digital Future” als Video gefunden. Vieles davon ist dem Einwohner von Digitalien längst bekannt und nicht neu, umso spannender war es aber dann, der leider nicht aufgezeichneten Diskussion zu folgen.

In der hochkarätigen Zuhörerschaft, die eben nicht in Digitalien lebte, regte sich einiger Unmut über die Grundannahme des Google Chairmans, dass alle digitalen Werkzeuge diese Welt weiter bringen, auch wenn das halbe Prozent der bösen Menschen diese dann auch nutzen könne. Eine mir zwar sympathische Sichtweise, aber in der Diskussion rund um die Fragen, was wäre, wenn Google denn mal nicht in der Hand der 99,5% Gutmenschen wäre, wie wir eigentlich unsere Kinder wieder zum selber denken und nicht nur dumpfen “nachgoogeln” bewegen können, wie wir, wie Niall Ferguson richtigerweise anmerkte, auch die Kinder dazu bekommen, die “Wahlververwandschaften” zu lesen – da wurde die Luft dann noch dünn.

Eric Schmidt konnte dann auch nur darauf verweisen, dass es eine großartige Erfindung gäbe, die es uns ermögliche, das alles zu steuern: Wir müssen wieder den Umgang mit dem “off button” lernen. Richtig. Aber das allein wird wohl nicht reichen.

Update: Die ZEIT war anscheinend auch dabei: Über Eric Schmidts Universum.

[ad#ad-1]

1 Response to “Meeting Eric Schmidt”


  • Ganz herzlichen Dank für den Bericht über die Diskussion und die Frage “wie wir eigentlich unsere Kinder wieder zum selber denken … bewegen können.” Ich glaube man kann die Frage getrost auf weit mehr Generationen in Deutschland ausweiten?
    Nochmals vielen Dank und beste Grüße aus Mittelfranken nach Berlin.

Leave a Reply