Zahlungsschwierigkeiten

Bei einer sogenannten Internet-Bank anzurufen, ist meist keine gute Idee. Alle Leitungen sind zu jeder beliebigen Tageszeit eigentlich immer belegt. Es sei denn, man ruft unter der Nummer an, die nur für Neukunden geschaltet ist. Da geht immer jemand ran. Erst wenn der Kunde unterschrieben hat, kann man ihn mit seinem Anliegen sitzen lassen.

Mein Anliegen: Ich will Bargeld einzahlen. Kein ungewöhnlicher Geschäftsvorfall. Aber bei einer reinen Internet-Bank ein kompliziertes Anliegen. Die DKB hat aber in Berlin ihren Sitz und dort auch eine Geschäftsstelle. Da kann man größere Geldbeträge auch mal abholen. Aber nicht einzahlen. Einzahlungen kosten aber bei anderen Filialbanken zwischen 10,- und 15,- Euro auf ein fremdes Konto.

Also die freundliche Dame aus dem Vertrieb gefragt: “Wie kann ich denn bei Ihnen Bargeld einzahlen auf mein Konto”?
Antwort: “Wir sind eine Internet-Bank. Das müssen Sie bei einer Filialbank machen”
Frage: “Aber Sie haben doch eine Geschäftsstelle in Berlin Mitte in der Taubenstrasse”
Antwort: “Ja, aber da können Sie kein Geld einzahlen”
Frage: “Aber da sind doch Mitarbeiter, die auch grössere Auszahlungen bearbeiten?”
Antwort: “Einzahlungen können Sie aber am Automaten machen”
…”Ach?”
Antwort: “In der Kronenstrasse steht ein Automat, da können Sie kostenlos Bareinzahlungen machen”
Frage: “Warum steht davon nichts auf Ihrer Web Seite und warum sagt einem das keiner”
Antwort: (verlegenes Herumdrucksen) “Naja, eigentlich sind wir ja nur eine Internet-Bank…”

Schon gut. Soll also keiner wissen. Ich sags keinem weiter.

3 Responses to “Zahlungsschwierigkeiten”


  • Die Frage haben ich denen auch mal gestellt. Und habe vom Support die Antwort bekommen, es gebe KEINE Möglichkeit bei denen Bargeld einzuzahlen. Nachdem ich dann etwas gegoogelt habe, bin ich noch auf eine weitere Möglichkeit gekommen. Man kann bei der Noris Bank ein kostenloses Internet Konto eröffnen und da die Noris Bank eine Tochter der Deutschen Bank ist kann man deren Einzahlungsautomaten kostenlos nutzen. Nun überweist man das Geld kostenlos zur DKB! Ich weiß etwas umständlich ist es schon…

  • Ja, das ist auch die erste Lösung, die man beim herumgugln findet. Einfach weiteres kostenloses Konto eröffnen bei einer Filialbank. Ist mir aber zu kompliziert und so oft kommt es nun auch nicht vor. Aber auf dem Lande gilt dann halt: Geh zur Volksbank um die Ecke – die löst das Problem lokal. 🙂

  • Oder einfach das Bargeld ausgeben 😉

Leave a Reply