Archive for the 'Golf' Category

Lotusphere ahead



Lots of invitation to various Lotusphere events coming in the last days . Business partner events, IBM roundtables, dinner with my current preferred and of course some other not yet preferred value-added distributors. But the most important invitation arrived today 😉
Please join IBM Lotus Software along with our cosponsor InterNoded, IBM Business Partner, to play golf at the Lotusphere 2008 Golf Tournament on Saturday, January 19th, 2008. As we have done in the past, IBM Business Partners and customers are being invited to play in a combined tournament at the Osprey Ridge Golf Course in sunny Orlando, Fl.
So lets see if there is any significant improvement in my performance since I played the Lotusphere 2006 Open.

Urban Golf

Urban Golf

Unwirklicher Ort fĂŒr eine Driving Range. Mitten zwischen Bahngleisen, verlassenen Lagerschuppen auf der einen Seite und der Autobahn auf der anderen Seite. Man ballert auf Schrottautos - oder wenn es schlecht lĂ€uft auch in die Fenster der leeren Lagerschuppen. Abgefahren.

Immer noch 54

54 war vor zwei Jahren. Seitdem hat sich daran nichts geÀndert. Leider. Es galt andere Probleme zu lösen.

Nun residiere ich beruflich seit einigen Monaten in einem BĂŒro mit Ausblick auf die Driving Range am Potsdamer Platz. Und seitdem juckt es wieder in den Fingern. Die Einladung zum Vodafone Turnier an diesem Wochenende nach Großkienitz war dann der Anlaß, mal endlich Schwung ins Golfer-Leben zu bringen. Ohne Turniererfahrung einfach angemeldet - und nach 7 Stunden mit lausigem Ergebnis aber glĂŒcklich am 18. Loch angekommen. Und gleich einige Lehren gezogen:
  • Sein Bag zu tragen ist zwar viel cooler, aber nach 18 Löchern ist man ein Wrack. Diese Trolleys haben tatsĂ€chlich einen Sinn.
  • Ein AnfĂ€nger darf mal gleich alle Hölzer zu Hause lassen. Auch mit einem Rescue, der vielleicht auf der Driving Range noch toll funktioniert, landen die BĂ€lle irgendwo im Rough - nur noch weiter weg und schwerer zu finden.
  • Platzreife heißt gar nichts. Nichts. Training ist alles. Man sollte sich nicht ĂŒberschĂ€tzen, nur weil man die BĂ€lle auf der Driving Range auch gelegentlich in die richtige Richtung ballert. Auf dem Platz ist das noch lange nicht so.
Also ab jetzt fleissig trainieren. Und Pitching Wedge, Sand Wedge und Eisen 5, 7 und 9 sind absolut ausreichend auf dem Platz fĂŒr einen Rookie wie mich. Vielleicht kommt man dann auch ohne RĂŒckenschmerzen ĂŒber den Platz. Und dann klappts auch mit dem Handicap.