Archive for the 'Kluge Mobil' Category

Goodbye DriveNow

Liebe Elisabeth Strunkmann,

ich war jahrelang Euer treuer Kunde, ja, ich habe zig Leute zu Euch geschleppt. Auf unseren Digital Journeys durch Berlin lassen wir Auto- und andere Manager mittels DriveNow am eigenen Leib erleben, was Carsharing bedeutet.  So manch sinnloses Blech steht jetzt nicht mehr auf den Strassen in meiner Umgebung, weil Carsharing zumindest den Zehlendorfer Zweitwagen überflüssig macht.

2015 knipste uns Car2Go das Licht aus. Und ich war froh, dass es Euch gab.

Jetzt also das Ende unserer Freundschaft. Wie schade. Gefühlt war die Dichte der Fahrzeuge hoch in unserer Umgebung, es gab morgens kaum mehr Auswahl, abends waren viele da. Das deutet auf Nutzung auch bei uns hin. Aber anscheinend nicht genug für Euch.

Wer zuletzt lacht

Leonid Letzner spricht gerade in seinem Firmenfunk Podcast mit Gunther Dueck darüber, dass er sich ganz sicher keinen Verbrenner mehr holen wird. Und wir hatten das vor ein paar Jahren auch schon entschieden, als wir uns bei Tesla in die Schlange gestellt haben.

Heute dann in der Post, dass das Model 3 offenbar nun auch zum Anschauen nach Deutschland kommt, und Anfang 2019 ausgeliefert wird. Sieht so aus, als ob allen Unkenrufen zum Trotz Herr Musk auch in einem Zelt spaltmaßoptimierte Autos bauen kann, Gewinne erwirtschaftet und einigen das Lachen vergeht. 

Mein neuer mobiler Freund

Ein kleiner Handschmeichler wurde gerade geliefert. Trekstor Portable WLAN Hotspot.

Ausgepackt. UMTS Stick gefleddert und Karte ab in den Hotspot. Fertig. Alle Probleme gelöst. Unterwegs mit allen Geräten online. Kollegen mit aufschalten. Gemeinsam arbeiten. Alles bestens.

Und noch viel besser: Wer so wie ich ein iPad ohne 3G hat, der hat nun 3G in der Hosentasche dabei. Und auch Frau ist jetzt unterwegs glücklich.

Le iPhone nouveau est arrivé!

Ich bin dann mal nicht verfügbar für die nächsten Stunden.




Soll ichs wirklich machen oder laß ichs lieber sein?

Den hatte ich mal. Fabrikneu. Er war 1990 schon ein wunderbarer Dinosaurier, als ich ihn bekam. Jetzt könnte ich einen gut erhaltenen SAAB 900 Cabrio aus Erstbesitz kaufen.

Frage: Wird mir das Kopfschmerzen bereiten? Hat jemand Erfahrung, wie der gute alte 900er sich nach 20 Jahren verhält? Braucht man ein Abo beim Vertragshändler?

Aber vermutlich hat diese Entscheidung wenig mit Vernunft zu tun…